Neues von Kids of Africa

Gestern erhielt ich eine Breaking News von Kids of Africa, dem wunderbaren Projekt von Burkhard, das ich seit einigen Jahren unterstütze – erst mit Textarbeiten, im letzten Jahr mir Spenden, unter anderem für die Schule, die nicht nur den Kindern des Dorfes, sondern auch jenen der Umgebung zu gute kommt. Diese Spende – zusammen mit vielen anderen, natürlich – hat nun Früchte getragen, wie ich Burkhard’s Schreiben entnehme:

Heute erhielten die vier ältesten Schützlinge von Kids of Africa – Kevin, Abbas, Amina, Christopher – die Resultate ihrer Primarschul-Abschlussprüfung. Es handelt sich dabei um eine landesweite Prüfung, deren Ergebnisse in den ugandischen Medien auch dieses Jahr prominent publiziert werden.

Von unseren vier Schützlingen erreichten zwei die nationale Spitze, «First Division» und die anderen beiden erreichten die ebenfalls exzellente Klassifizierung «Second Division»! 

Solche schulischen Erfolge schienen uns früher unerreichbar. Umso mehr freuen wir uns heute mit den Kindern, ihren Familien und Lehrer/innen! Ich denke, sie sind das Ergebnis geduldiger pädagogischer Arbeit während der letzten zehn Jahre. Ohne die Hilfe treuer Freunde wäre das niemals möglich gewesen. Deshalb sagen unsere Kinder und alle Mitarbeitenden von Kids of Africa «Danke»!

Sehr herzlich,

Burkhard

Auf mein Glückwunsch-Mail hat er prompt reagiert – und konnte noch einen oben drauf setzen:

Soeben habe ich auch noch erfahren, dass das Mädchen, Amina, heute ebenfalls an einer der zehn besten Schulen des Landes akzeptiert wurde. Einfach toll, so etwas!

Ich bin sehr beeindruckt, was das Team von Kids of Africa in den letzten Jahren geleistet hat – und habe grossen Respekt vor dem, was sie jetzt anpacken, den Bau einer neuen Schule, für das Dorf und die Region. Hier es gibt viel zu wenig Platz und LehrerInnen für die Primarschule – und überhaupt keine Sekundarschule. Alles über das Projekt findet ihr auf der Webseite von Kids of Africa. Wer das Projekt ebenso toll findet wie ich, kann Kids of Africa einfach unterstützen. Spenden, auch kleine Beträge, werden gerne entgegen genommen.

Kids of Africa ist übrigens auch auf Facebook zu finden, für alle, die sich über regelmässige Updates über die Kinder und das Dorf freuen.

Disclaimer:
Ich arbeite nicht für Kids of Africa und bin mit der Organisation bzw. dem Gründer nur freundschaftlich verbunden. Meine Empfehlung entspringt meine Begeisterung für den Einsatz und die Fortschritte des Kids of Africa Teams.

Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
Share On Linkedin
Share On Pinterest
Contact us

Flattr this!