Claro Fair Trade

 Allgemein, Kunden, Portfolio  Kommentare deaktiviert für Claro Fair Trade
Jan 192015
 
Fair Trade Produkte

Mailings, PR und Katalogtexte

Seit 2014 texte ich für Claro bzw. Unica Fairtrade:
Ob es um Schokolade mit Herkunftsbezeichnung geht, um handverlesene Tees, um fein verarbeitete Alpacawolle, bedruckte Seide oder elegante Lederarbeiten – immer stehen bei diesen Produkten, neben der hervorragenden Qualität, natürlich die Umstände von Anbau, Produktion und Verarbeitung im Fokus.

Hier als Beispiel der aktuelle Unica-Katalog.

Flattr this!

Mailing – spricht Kunden in grosser Zahl gezielt an

 Allgemein, Portfolio, Schreib-Lounge  Kommentare deaktiviert für Mailing – spricht Kunden in grosser Zahl gezielt an
Feb 112013
 

Definition gemäss Wikipedia:

Bei einem Mailing handelt es sich um eine Massen-Postsendung, welche persönlich adressiert ist, teiladressiert ist oder als Wurfsendung verbreitet wird. Sie ist immer werbend. Das Mailing ist ein heute weit genutztes Instrument, um bestimmte Kunden- und Zielgruppen direkt anzusprechen. Es ist das klassische Werbemittel im Direktmarketing.

Definition gemäss Gabler Wirtschaftlexikon:

Direct Mailing: Werbliche Ansprache einer bestimmten Zielgruppe, die auf der Basis einer Adressendatei (evtl. von Adressenverlagen bezogen) selektiert wurde, d.h. durch adressierte Werbung per Brief mit (individualisiertem) Anschreiben, dem häufig ein Prospekt beigefügt wird (Direct Mail). Bekannteste Form der Direktwerbung.

 

Vorteile von Mailings

  • Kann für jede Zielgruppe, für jedes Unternehmen und jede Branche eingesetzt werden.
  • Erlaubt vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten – vom einfachen Brief oder Selfmailer bis zum 3D-Mailing, von kostengünstig bis wertvoll.
  • Bietet, richtig aufgemacht, ein physisches Erleben, das sich positiv mit dem Produkt bzw. der Dienstleistung verbindet.
  • Erreicht den Adressaten in seinem persönlichen Umfeld (zumindest, wenn es so gut gemacht ist, dass es nicht gleich im Altpapier landet …)
  • Erlaubt unterschiedliche Dialogwege: Antwortkarten, Gutscheine, Einzahlungsscheine, QR-Codes, Anrufe, Onlinekontakte …
  • Kann personalisiert und auf die individuellen Bedürfnisse von (Unter-)Zielgruppen angepasst werden.
  • Erlaubt eine exakte Erfolgskontrolle
  • und ist ideal zum Testen: Angebotstest, Preistests, Headline-Tests, Copy-Test, Bild-Tests etc.

Nachteile von Mailings

  • Die steigende Papierflut sowie viele schlecht gemachte Mailings  haben diesem Medium einen schlechten Ruf eingetragen. Dazu zählen insbesondere Mailings, die nicht zielgerichtet und bedürfnisorientiert genug verschickt werden und damit nicht als Lösung eines Problems, sondern als Belästigung empfunden werden. Online-Mailings  – idealerweise mit doppeltem Opt-in – können die Papierflut verkleinern und echte Interessenten erreichen.
  • Der Einkauf von Adressen ist teilweise teuer und weckt, wenn die Adressen unsauber verwaltet bzw. weiter gegeben werden, den Unmut der Empfänger.
  • Schlecht gemachte Mailings verärgern die potenziellen Kunden: Es lohnt sich auf jeden Fall, einen Werbetexter bzw. eine Werbetexterin mit der Erstellung zu beauftragen!

 

Nützliche Tools rund um Mailings

 

City Disc

Preisgekrönte Beispiele von Mailings

Jedes Jahr werden bei den DM-Awards hervorragende Beispiele ausgezeichnet. Hier geht’s zu den Gewinnern von 2012 sowie zu den Gewinnerbroschüren der Jahre 2003-2011. Auch Arbeiten, an denen ich als Werbetexterin und Konzepterin massgeblich beteiligt war, haben es in diese Broschüren geschafft. Mehr dazu unter Awards.  Dazu gehört auch das Beispiel im Bild, ein Mailing an Jugendliche, im Auftrag von Swisscom. Response-Elemente waren in diesem Fall die Lollipops: Diese konnten bei CityDisc gegen Musik eingetauscht werden!

 

Ältere Mailings:

 

1to1 – für die BKW, Berm. Siehe Beitragsbild

 

 

 

Flattr this!

1+1 = 11

 Allgemein, Kommunikation & Werbung, Schreib-Lounge  Kommentare deaktiviert für 1+1 = 11
Jan 242013
 

11 % Rabatt auf Erstaufträgen!

Sie haben ein tolles Produkt oder bieten eine hervorragende Dienstleistung an? Ich addiere dazu langjährige Erfahrung in Dialogmarketing, Kompetenz in Social Media sowie meine Liebe zu Sprache und Kommunikation.

 

Das Resultat:

  • Mailings, die verkaufen.
  • Briefe, die Ihre Marke stärken.
  • Webseiten und Newsletter, die gelesen werden.
  • Social Media Content, der Reaktionen auslöst.

Testen Sie die Schreib-Lounge:

Kontaktieren Sie mich für ein unverbindliches Erstgespräch, nennen Sie den Code 1+1=11/2018 und Sie erhalten 11 Prozent Rabatt auf Ihrem ersten Auftrag.

Flattr this!

Kunden

 Kunden, Netzwerk, Schreib-Lounge  Kommentare deaktiviert für Kunden
Jan 232013
 

Zu den Kunden von Lovey Wymann’s Schreib-Lounge gehören einige Agenturen, aber auch Klein- und Kleinstfirmen aus verschiendenen Branchen. Hier ein Auszug von Firmen, für die ich als Werbetexterin und Konzepterin tätig sein darf bzw. durfte:

Agenturen, mit denen die Schreib-Lounge zusammenarbeitet

Firmen, für welche die Schreib-Lounge aktuell textet und konzeptet:

  • MTCH, Glattbrugg: Texte für Kataloge, Webseiten und Videos für die Marken Hotelplan, Travelhouse, Migros Ferien und Denner Reisen
  • ITSA, Bern: Texte und Konzepte für Messe, Hauszeitung und Webseite; Übersetzungen und Adaptionen von Französisch und Englisch auf Deutsch.
  • Autosattlerei Friedli: Entwicklung von Briefschaften und Werbemitteln; Homepage

Frühere Kunden der Schreib-Lounge

  • Medela AG, Baar: Verpackungstexte, Verkaufsunterlagen, Interne Informationen, Texte für Webseite – Deutsch und Englisch für internationale Anwendung
  • Hüsler-Nest, Oberbipp: Texte für Verkaufsbroschüren. Konzept und Umsetzung: Créative-Atelier Salzmann
  • Spirig AG. Egerkingen: Mailings für Ärzte und Apotheken
  • Goessler AG, Zürich: Mailings zur Kundengewinnung. Konzept und Umsetzung: directnetwork
  • Kuoni AG, Zürich: World Class Katalog, Konzept und Text, Koordination der Umsetzung mit internen Stellen.
  • hrmove, Wabern: Homepage
  • Schweizer Familie, Zürich: Bettmümpfeli zum Vorlesen oder Selberlesen. Gratis erhältlich als iBook fürs iPad oder hier als PDF: Bettmümpfeli
  • Apple (Schweiz), Zürich: Konzeptanpassungen und Texte für Teachdifferent.ch, Redaktion und Social Media

 

Flattr this!

Show Buttons
Hide Buttons