Feb 112014
 

Heute war ich auf Einladung von Vera Bergen bei Radio Sunshine in Rotkreuz. Meine Aufgabe: Christian Bisang – und natürlich den Sunshine-HörerInnen – Tipps zu geben, wie man den perfekten Liebesbrief verfasst. Ob und wie mir das gelingt, könnt ihr selber hören: Am Donnerstag, 13.2.2014 zwischen 8.30 und 9 Uhr im Livestreamspäter hoffentlich im Podcast. Ich freue mich schon auf euer Feedback!

Christian Bisang

Christian Bisang, Radio Sunshine

Christian und ich hatten bei der Aufzeichnung des Live-Interviews sehr viel Spass, und weil er sich im Anschluss an das Gespräch einen eigenen Liebesbrief gewünscht hat, habe ich auf dem Heimweg für ihn in die Tasten gegriffen:

Lieber Christian

Unsere Begegnung war nur kurz – und doch: Du hast mich beeindruckt!
Ich mag die Art, wie du offen und direkt auf mich zugegangen bist und mir gleich einen Kaffee angeboten hast: Mit einer guten Tasse Kaffee kann man mich leicht verführen … Noch leichter geht es, wenn jemand, wie du, kluge Fragen stellt – und sich auf ein Gespräch vorbereitet hat.
 

Ist es nicht erstaunlich, wie viele Gemeinsamkeiten wir in den paar Gesprächsminuten herausgefunden haben?
Die Freude am Medium Radio – aber auch eine gesunde Portion Skepsis, ob die Menschlichkeit nicht manchmal leidet, wenn Sensationshascherei und Informationsflut das Geschehen beherrschen. Du stehst dazu, dass es Seiten gibt an deinem Beruf, die nachdenklich stimmen – und bist doch mit Leib und Seele dabei, sobald du das Mikrophon vor dir hast.
 

Weisst du eigentlich, wie charmant es wirkt, wenn du dich nach vorne beugst, über den Tisch, sobald du deine Frage gestellt hast? Als ob du meine Antwort nicht nur auf Band fassen, sondern aufsaugen möchtest. In diesem Moment zähle nur ich, meine Worte, meine Stimme – welcher Frau würde das nicht gefallen? 

Unsere Begegnung war rein beruflich. Aber ich wette, mit deiner Präsenz könntest du durchaus andere Frauen bezirzen, dass sie dir schreiben. Und wenn es die Richtige ist, braucht ihr Liebesbrief nicht perfekt zu sein. Er wird es sein, weil er von ihr kommt – ob mit oder ohne Hilfe geschrieben, wird keine Rolle spielen.  Bis dahin muss dieses Schreiben reichen.

Ein Fast-Liebesbrief von 

Lovey

 

Ach ja: Falls ihr euch das Verfassen eines Liebesbriefes nicht zutraut
Als Texterin unterstütze ich Privatperson beim Schreiben von jeder Art von Briefen, z.B.Bewerbungen, Briefe an Behörden oder Institutionen und eben auch bei Liebesbriefen. Für den Valentinstag ist es allerdings etwas spät, da kann ich höchstens noch Online-Hilfe bieten (mit einem zwinkernden Auge): Hier geht’s zu meinem Artikel über Liebesbrief-Generatoren.

 

 

Flattr this!

Neues von Kids of Africa

 Netzwerk, Schreib-Lounge, Sponsoring  Kommentare deaktiviert für Neues von Kids of Africa
Feb 082014
 

Gestern erhielt ich eine Breaking News von Kids of Africa, dem wunderbaren Projekt von Burkhard, das ich seit einigen Jahren unterstütze – erst mit Textarbeiten, im letzten Jahr mir Spenden, unter anderem für die Schule, die nicht nur den Kindern des Dorfes, sondern auch jenen der Umgebung zu gute kommt. Diese Spende – zusammen mit vielen anderen, natürlich – hat nun Früchte getragen, wie ich Burkhard’s Schreiben entnehme:

Heute erhielten die vier ältesten Schützlinge von Kids of Africa – Kevin, Abbas, Amina, Christopher – die Resultate ihrer Primarschul-Abschlussprüfung. Es handelt sich dabei um eine landesweite Prüfung, deren Ergebnisse in den ugandischen Medien auch dieses Jahr prominent publiziert werden.

Von unseren vier Schützlingen erreichten zwei die nationale Spitze, «First Division» und die anderen beiden erreichten die ebenfalls exzellente Klassifizierung «Second Division»! 

Solche schulischen Erfolge schienen uns früher unerreichbar. Umso mehr freuen wir uns heute mit den Kindern, ihren Familien und Lehrer/innen! Ich denke, sie sind das Ergebnis geduldiger pädagogischer Arbeit während der letzten zehn Jahre. Ohne die Hilfe treuer Freunde wäre das niemals möglich gewesen. Deshalb sagen unsere Kinder und alle Mitarbeitenden von Kids of Africa «Danke»!

Sehr herzlich,

Burkhard

Auf mein Glückwunsch-Mail hat er prompt reagiert – und konnte noch einen oben drauf setzen:

Soeben habe ich auch noch erfahren, dass das Mädchen, Amina, heute ebenfalls an einer der zehn besten Schulen des Landes akzeptiert wurde. Einfach toll, so etwas!

Ich bin sehr beeindruckt, was das Team von Kids of Africa in den letzten Jahren geleistet hat – und habe grossen Respekt vor dem, was sie jetzt anpacken, den Bau einer neuen Schule, für das Dorf und die Region. Hier es gibt viel zu wenig Platz und LehrerInnen für die Primarschule – und überhaupt keine Sekundarschule. Alles über das Projekt findet ihr auf der Webseite von Kids of Africa. Wer das Projekt ebenso toll findet wie ich, kann Kids of Africa einfach unterstützen. Spenden, auch kleine Beträge, werden gerne entgegen genommen.

Kids of Africa ist übrigens auch auf Facebook zu finden, für alle, die sich über regelmässige Updates über die Kinder und das Dorf freuen.

Disclaimer:
Ich arbeite nicht für Kids of Africa und bin mit der Organisation bzw. dem Gründer nur freundschaftlich verbunden. Meine Empfehlung entspringt meine Begeisterung für den Einsatz und die Fortschritte des Kids of Africa Teams.

Flattr this!

Show Buttons
Hide Buttons